Veröffentlicht am Ein Kommentar

Seniorengerecht sanieren im Ahrtal: Chancen nach der Flut

In diesem Gastbeitrag berichtet unser Autor und Mitarbeiter von seinen ehrenamtlichen Einsätzen. Und einem im Ahrtal bisher wenig beachtetem Thema: seniorengerecht sanieren.

Update: Inzwischen befassen sich Studien Demographie mit dem Thema Demographie. Link zur Studie D80+ (link). Demnach ist in Deutschland nur jede zehnte wohnung barrierefrei.

Regulär arbeite ich in Kliniken und Pflegeheimen. Daher bewege ich mich täglich in barrierearmen oder barrierefreien Einrichtungen. Bereits bei meinem ersten Hilfseinsatz im Herbst 2021 erkannte ich, dass ein großer Teil der Bevölkerung im Ahrtal älter als 50 Jahre ist. Nach inzwischen sieben Einsätzen im Ahrtal wundere ich mich, dass seniorengerechte Sanierung dort kaum ein Thema ist. Nach Recherche fand ich einen Bericht von der ortskundigen Carmen Molitor. Darin berichtet sie beispielhaft über den Ort Fuchshofen. Und darüber, dass die Hälfte der dortigen Einwohner älter als 60 Jahre ist (link). Aus meiner Sicht müsste die seniorengerechte Sanierung der Wohnungen im Ahrtal viel stärker in den Fokus rücken. Laut der Studie D80+ ist in Deutschland nur jede 10. Wohnung barrierefrei.

Hilft auch beim Transport der Waschmaschine: Ebenerdiger Eingang in Ahrbrück.

Den ebenerdigen Eingang nutzen

Im November 2021 hatte ich einen Hilfseinsatz in Ahrbrück. Die dortige Wohnung im Erdgeschoss liegt hunderte Meter von der Ahr entfernt. Und war dennoch bis zur Raummitte von der Flut betroffen. Durch die vielfältigen Erlebnisse und Aufgaben der Betroffenen bleibt ihnen wenig Zeit zu überlegen. Daher ist Unterstützung von außen wichtig. Als wir uns das Objekt in Ruhe gemeinsam ansahen fiel uns ein fast ebenerdiger Eingang zur betroffenen Wohnung auf. Es entstand die Idee, die Wohnung barrierearm vorzubereiten. Allein durch ein gemeinsames Gespräch und das gegenseitige zuhören gewann die betroffene Wohnung einen neuen Fokus. Davon profitieren nicht nur Senioren. Sondern auch junge Familien, die sich mit dem Kinderwagen leichter tun. Die betroffene Wohnung erhält durch die seniorengerechte Neuausrichtung bei minimalem Mehraufwand eine erhebliche Steigerung an Nutzwert.

Die Türbreite lässt sich im Rohbau meist gut erweitern.

Bei Sanierung Türbreite erweitern und seniorengerecht sanieren

Die von der Flut betroffenen Wohnungen müssen bis auf die Grundmauern entkernt werden. Somit entstehen sowohl in der Raumaufteilung als auch bei den Durchgangsbreiten neue Möglichkeiten. Wenn man die Idee der seniorengerechten Sanierung hier mit einbringt, dann ist meist mit wenig Aufwand die Verbreiterung der Türöffnungen möglich. Hierzu ist vorher Rücksprache mit Statikern oder Tragwerksplanern sinnvoll. Denn es ist wichtig vorher abzuklären, welche Wände tragend sind. Danach lassen sich die Türen verbreitern und somit für die Durchfahrt sogar per Rollstuhl tauglich machen. Bei zwei Projekten in Ahrbrück und Ahrweiler wurde dies bereits entsprechend umgesetzt. Der Mehrwert für künftige Bewohner steigt erheblich.

Bei leckerem Döppekoch und einem guten Gespräch entstehen neue Ideen.

Das Bad barrierearm gestalten

Die Neugestaltung von Bad und WC ist relativ aufwändig. Doch gerade hier ist es spannend, seniorengerecht zu sanieren. Dies kann größere Umbauten von Wänden nach sich ziehen. Doch es lohnt sich. Ein barrierearmes Bad erhöht die Lebensqualität von Senioren erheblich. Denn viele Senioren möchten so lange wie möglich eigenständig und selbstbestimmt leben. Sollte später eine Pflege notwendig werden dann trägt ein seniorengerechtes Bad zur ergonomischen Arbeit bei. Aktuell werden ca. 80% der Pflegebedürftigen in Deutschland zu Hause gepflegt. Bei der Planung von Bad und WC ist es sinnvoll sich an einen Fachbetrieb für Sanitärinstallation zu wenden. Mit dem Stichwort “barrierearm” kann man sich bei der Planung über 3D-Zeichnung die neuen Möglichkeiten gut ansehen. Die Ideen reichen von der ebenerdigen Dusche bis zum mit dem Rollstuhl unterfahrbarem Waschbecken. Ein klappbarer Bügel als Aufstehhilfe neben dem WC erfordert etwas mehr Platz und entsprechende Raumplanung. Aber er erhöht den Nutzwert. Sprechen Sie das Stichwort “seniorengerecht” oder “barrierearm” bei der Planung an. Damit aktivieren Sie bei Bad-Planern einen neuen Fokus. Und sie erhalten neue Ideen und Möglichkeiten. Bitte beachten Sie auch die Möglichkeit für entsprechende Kredit- und Förderprogramme. Zum Beispiel den KfW-Kredit 159 (link).

Beim Neuaufbau gleich mit an das seniorengerecht sanieren denken.
Seniorengerecht sanieren ist bei der Elektroinstallation meist sehr einfach umsetzbar.

Die Elektroinstallation anpassen

Sehr einfach umzusetzen ist das barrierearme sanieren über die Elektroinstallation. Dabei wird die Installationshöhe der Steckdosen an Bodennähe einfach um ein paar Zentimeter angehoben. Lichtschalter und Bedienelemente werden entsprechend auf rollstuhlgerechte Höhe herabgesetzt. Ein Projekt in Ahrweiler bezieht das Thema aktiv mit ein. Neben den entsprechenden Normen befassen sich auch zahlreiche Seiten im Internet mit der barrierearmen Sanierung (link). Der finanzielle Aufwand unterscheidet sich kaum zur regulären Elektroinstallation. Es genügt meist rein die planungstechnische Berücksichtigung.

Mit Smart home seniorengerecht sanieren

Eine große Chance für barrierearmes Wohnen bietet “smart home”. Dies ist die Möglichkeit mittels Sprache oder spezieller Bedienelemente bestimmte Vorgänge im Haus automatisch zu erledigen. Wie zum Beispiel die Steuerung von Heizung, Licht oder Rollo. Auch Notrufe können mit eingebunden werden. Der Aufwand hängt hier von den eigenen Ideen und Anforderungen ab. Die bekannteste Lösung dürfte ALEXA von amazon sein. jedoch gibt es zahlreiche weitere Lösungen, die aus meiner Sicht noch erheblich mehr Möglichkeiten bieten. Wie zum Beispiel das System homematic von ELV, die SIEMENS LOGO oder KNX. Sofern bei der Sanierung gezielt Steuerleitungen verlegt werden, dann eröffnen Sie sich eine Vielzahl an flexibler Möglichkeiten. Künftige Bewohner werden es sehr zu schätzen wissen, wenn Sie zum Beispiel Rollo und Licht vom Bett aus steuern können. Oder bestimmte Aktionen im Haus statt durch Umbau oder Stemmarbeiten schlichtweg über eine neue Programmierung möglich werden.

Bei Sanierung auf Schadstoffe achten

Während unserer Hilfseinsätze im Ahrtal stießen wir einmal auf ein unerwartetes Problem: Beim trennen von Bauteilen hatten wir es plötzlich mit Asbest zu tun. Nach Recherche erkannten wir, dass speziell im Altbestand der Häuser mit Schadstoffen gerechnet werden muss. Dies kann Putz, Mauerwerk, Estrich oder die Elektrik betreffen. Daher macht es Sinn, auch bei ehrenamtlicher Hilfe auf die Arbeitssicherheit zu achten. Neben Gehörschutz und Schutzbrille sind bei manchen Arbeiten auch eine FFP2-Maske, lüften und Absaugung sehr zu empfehlen.

Fazit zum Beitrag seniorengerecht sanieren

Ich finde, dass sich die Öffentlichkeit beim Thema Ahrtal viel zu sehr mit den Schuldfragen abmüht. “Es ist wie es ist.” Genau so, wie es mir Betroffene in Marienthal und Ahrbrück gesagt haben. Viele Menschen wollen und werden im Ahrtal wieder aufbauen. Es ist sinnvoll das barrierearme sanieren mit in die Planung einzubeziehen. Denn dadurch steigen sowohl Nutzwert als auch Lebensqualität für die Bewohner. Packen wir es an und unterstützen wir die Menschen im Ahrtal. Um diese wunderschöne Gegend fit für die Zukunft zu machen. Seniorengerecht sanieren ist dazu ein Baustein.

Haftungshinweis und Danksagung

Ich leiste die Hilfseinsätze im Ahrtal ehrenamtlich. Gemeinsam mit dem Verein Helfer-Shuttle Eltmann. Hauptberuflich arbeite ich als technischer Dienstleister in Kliniken und Pflegeheimen. Danke an meine Unterstützer und Kollegen, die dies ermöglichen. Dieser Beitrag soll als Vorschlag dienen und Erfahrung teilen.

Ein Gedanke zu „Seniorengerecht sanieren im Ahrtal: Chancen nach der Flut

  1. […] nun erstmal an sich selbst denken. Nur wer Kraft hat kann auch Kraft geben. Meine Therapie ist die Unterstützung im Ahrtal während meiner Freizeit. Denn hier erfahre ich Freiheit, Anerkennung und menschlichen Verlass. Und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert