STANDARD C-520 C-528

STANDARD C-520 C-528

Es handelt sich um ein Handfunkgerät für Amateurfunk 2m und 70cm. Als es Ende zum Zeitpunkt des Mauerfalls auf den Markt kam galt es als eines der beliebtesten Handfunkgeräte.

Zahlreiche OMs und YLs weltweit nutzen Ihr STANDARD C-528 noch immer – teils täglich. Und die meisten möchten es auch nicht hergeben. Viele sagen, es sei eines der besten je für den Amateurfunk gebauten Handfunkgeräte. Vielen ist ihr C-528 ans Herz gewachsen und ein treuer Begleiter beim Wandern, beim Camping, auf Fuchsjagden, Fielddays,… Die Zeit um 1990 war zudem die Zeit die Veränderung. Der eiserne Vorhang ist gefallen, der PC hielt in größerem Umfang Einzug in die Funkbuden. Für viele OMs in Deutschland war das STANDARD das erste Westfunkgerät nach der Wende, wovon viele fleißig für die ersten “WLAN-Zugänge” in Paket auf 1k2 oder gar 9k6 umgerüstet wurden. So wurde für viele Hobbyfunker das C-528 ein besonderes Funkgerät und ein treuer Begleiter in einer besonderen Zeit.

Das STANDARD C-520 C-528 war perfekt für seine Zeit

Doch zuerst einmal die Frage: Was macht dieses Funkgerät technisch zu so etwas Besonderem? Das STANDARD C-528 ist der Nachfolger des C-500 und kam 1989 auf den Markt. Die Besonderheit des C-528 beschreibt sich wie folgt: Es ist das Ergebnis aus jahrzehtelangem Bau von Funkgeräten und wurde mit dem Ziel konstruiert, ein hochwertiges, universelles und robustes Funkgerät mit echter Twin-Band-Funktion für den Bereich Amateurfunk zu bauen. Bereits sein Vorgänger – das STANDARD C-500 war ein extrem robustes und einfach zu bedienendes Handfunkgerät. Parallel zum C-528 kamen zwei optisch baugleiche Geräte auf dem Markt: Das C-628 für 70cm und 23cm, sowie das in Europa kaum bekannte C-220 für 2m und 220MHz. Dadurch war es STANDARD möglich sehr hohe Entwicklungskosten in das C-528 zu investieren da bereits von vornherein mit großen Absatzzahlen zu rechnen war. Aufgrund der Rückmeldung von Interessenten und Gerätebesitzern in den letzten Jahren aus der ganzen Welt kann man davon ausgehen, dass sich das C-528 mit seinen Schwestern C-220 und C-628 international mehrere 10.000 mal verkauft haben muss. Durch Zufall bin ich im Jahr 2006 über ein defektes C-528 gestolpert und habe mich mit dessen Reparatur befasst. Diese Reparatur habe ich anschließend in einer Reparatur-Anleitung offen ins Internet gestellt. Die Anfragen daraus waren derart massiv, dass sich daraus eine Serienreparatur und diese Internetseite entwickelt haben. Somit ist Ihr STANDARD C-528 bei uns in den besten Händen – zumal meines Wissens in Europa niemand mehr offiziell Reparaturen mit Gewährleistung für diese Geräte anbietet.

Technischer Einblick

Das C-528 besteht im HF-Teil aus konsequent getrennten HF-Endstufen für 2m und 70cm vom Hersteller Mitsubishi. Als Empfänger kommt ein für Handfunkgeräte überraschend selektiver Empfangskreis zum Einsatz, der über ein Doppelsuper mit einer 455kHz ZF schließlich an ein solides und leistungsstarkes Verstärker-IC gebracht wird. Bis zum NF-Verstärker werden die Eingangskreise komplett getrennt ausgeführt, was das C-528 mit guter Selektion und einer hervorragenden Empfindlichkeit dankt. Zum Vergleich: Ein aktuelles Handfunkgerät von Alinco öffnet seine Rauschsperre erst ab ca. 300nV Eingangssignal. Die C-528 öffnen die Rauschsperre bereits ab 80nV bis 150nV, abhängig von der Charge und dem Feinabgleich. Vor dem Audioverstärker wird an zwei separaten Lautstärkereglern vom Hersteller ALPS die Lautstärke-Einstellung vorgenommen. Danach erfolgt die Übergabe an den NF-Verstärkerbaustein NJM2073 von JRC, von wo aus das empfangene Signal auf Hörerlautstärke verstärkt und über 220µF Becherelkos an den Lautsprecher geliefert wird. Dabei setzt sich die Verwendung von hochwertigen Markenbauteilen bis zum Lautsprecher fort. Denn hier sorgt ein 2W Lautsprecher von Forster für die Wandlung der elektrischen Signale in hörbare Schallwellen. Für alle, denen der technische Einstieg eben etwas zu hoch war in Kurzform: Das C-528 ist einfach klasse konstruiert.

Wissenswertes

Das C-528 war für den europäischen Markt konstruiert. Daher verfügte es ab Werk über die passenden Frequenzbereiche und 1750Hz-Rufton. Für die USA wurde das Gerät als C-520 gebaut. Ohne Rufton und mit abweichendem Frequenzbereich. Apropos Frequenzbereich: Das STANDARD C-528 lässt sich über eine einfache Diode erheblich erweitern. Damit ist dann Sendung von 140MHz bis 174MHz, sowie von 420MHz bis 460MHz möglich. Der Empfänger lässt sich durch diese Modifikation (Linkliste am Ende der Seite) ebenfalls erheblich aufbohren. Leider spielen die Frequenzbereiche 800MHz und 900MHz heute zum abhören keine Rolle mehr (ehemals Bereich für Schnurlostelefone). Das STANDARD C-528 wird bei einigen OMs für den Funkbetrieb über Satelliten verwendet. Zusammen mit einer Duo-Band YAGI lassen sich so viele schöne QSOs fahren. Mir wurde von Verbindungen über AO-51, AO-27, ISS und SO-51 berichtet.

Reparatur und Service STANDARD C-520 C-528

Im Jahr 2006 kam ich durch Zufall an ein defektes C-528. Neben der Reparatur erstellte ich eine Service-Dokumentation zum freien herunterladen ins Internet. Recht schnell kamen Anfragen aus aller Welt mit der Bitte bei der Reparatur zu helfen. Dadurch entstand der Reparaturservice und über die Jahre auch diese Internetseite. Im Zuge der Komplettreparatur werden alle elektrischen Fehler behoben und die üblichen Verschleißteile komplett ersetzt. Nicht mit abgedeckt werden mechanische Schäden am Gehäuse, Defekte aus Fehlbedienung wie z.B. Verpolung sowie ausgelaufene Display. Verpolung ist ein häufiger und schwerwiegender Defekt, da am C-528 die Plus-Leitung an der ! Außenseite der seitlichen Hohlbuchse liegt. Ausgelaufene Displays treten durch thermischen Stress auf, besonders gern wenn das STANDARD über längere Zeit im Sommer oder Winter bei extremen Temperaturen liegt. Außer Gehäuseschäden und ausgelaufenen Displays lässt sich alles wieder flott machen. Verpolte Geräte bekomme ich meist auch wieder zum Laufen, müssen jedoch mit etwas Mehraufwand verrechnet werden. Wenn Sie mehr über meinen Reparaturservice wissen möchten, dann besuchen Sie bitte folgenden Link: link zum Reparaturservice C-520 und C-528.

Technische Daten

Langlebige Regler für Lautstärke und Rauschsperre von ALPS, Zuverlässige HF-Endstufe von Mitsubishi, solide und einfach bedienbare Konstruktion – Dies sind nur ein paar Stichpunkte die das C-528 zu etwas besonderem machen.

Sendebereich144-146MHz und 430-440MHz (erweiterbar auf ca. 135MHz bis 174MHz)
Empfangsbereich144-146MHz und 430-440MHz (erweiterbar auf ca. 135MHz bis 174MHz, 820-977MHz und einen Bereich bei 300MHz)
ModeFM, Hub max. +-5kHz
Crossband möglichja, Gerät als Crossband-Relais einsetzbar nach TX-Erweiterung
Sendeleistung max.auf 2m 5W, auf 70cm 4,5W bei 13,8V
Leistungsstufen3; low, mid, high
Empfindlichkeitca. 0,16µV at 12dB SINAD
Rauschsperre öffnet ab ca. 100nV
Versorgungsspannung6V bis 16V, DC
Plus an Hohlbuchse außen
Stromaufnahme Empfang70mA; im Energiesparmodus ca. 32mA
das leise klack-klack dabei ist normal
Stromaufnahme Sendenmaximal 1,5A
NF-Leistung200mW an 8Ohm
Frequenzschritte5, 10, 12,5, 25kHz
Tonruf1750Hz in EU-Version, US-Version benötigt Modifikation
DTMFja ab Werk, einfach beim senden die Tasten drücken
Display beleuchtbarja, zwei Mini-Glühbirnen
CTCSSOptional über Modul CTN520
Abmessung mit Akku CBT-151 BxHxT55mm x 157mm x 31mm
GeräterückseiteDruckguss
GerätevorderseiteKunststoff
AntennenanschlussBNC
Anschluss für ext. Mike und LautsprecherKlinkenbuchse 3,5mm und 2,5mm
extern mit Spannung versorgbarja, Hohlbuchse. Bitte aufpassen! Plus ist außen!
Gewichtca. 500g
Tabelle technische Daten

Zubehör

CBT-151Batteriefach für 6 x AA-Zellen, 7,2Vnicht mehr lieferbar
CBT-152Batteriefach für 8 x AA-Zellen, 9,6Vnicht mehr lieferbar
CNB-151Akkupack 7,2V NiMHnicht mehr lieferbar
CNB-152Akkupack 12V NiMHnicht mehr lieferbar
CWC151Ladegerät für 12V Akkupacknicht mehr lieferbar
CTN-520 rCTCSS-Modul, remakenicht mehr lieferbar
upgrade-kit für C-520 und C-528Teilesatz Elkos und Tasternicht mehr lieferbar
CR2016 mit LötpinsSpeicherbatterie für C-520 und C-528nicht mehr lieferbar
CMP-111Lautsprecher-Mikenicht mehr lieferbar
WendelantenneOriginalantenne für C-520 und C-528nicht mehr lieferbar
kompatible BNC-Antenne 2m/70cmhochflexibel, Länge 20cmnicht mehr lieferbar
Tabelle Zubehör

Technische Unterlagen

Häufige Fragen zum STANDARD C-520 and C-528

Reparaturservice zum 01.12.2015 eingestellt.

23.03.2015
Guten Tag Hr. Tafelmeyer,

Recht herzlichen Dank für die prompte Lieferung und für die fachmännische und saubere Ausführung der Reparatur meines C-528. Das Gerät ist am Montag 16.3.15 schon eingetroffen, und am selben Tag haben wir die Rechnung auch noch beglichen. Vielen Dank auch noch für das Batteriefach mit Inhalt. Funktioniert alles wieder wie neu und freut mich riesig!


19.01.2014
Frage: Mein C-528 liegt deutlich neben der Frequenz und ist unempfindlich. Was kann ich tun?
Antwort: Speziell nach Sturz kann es sein, dass der 12,8MHz-Quarz im HF-Teil deutlich driftet. Meist um 10kHz und mehr nach unten. Dies wirkt sich besonders auf 70cm aus. Zwar kann man mittels des C-Potis den Quarz um ein paar kHz ziehen – aber das reicht hier meist nicht mehr. Wirkliche Abhilfe schafft ein Tausch des Quarzes. Ich hoffe in der kommenden Zeit eine größere Menge neue Quarze herstellen zu lassen und den Ersatzquarz in guter Qualität und zu einem guten Preis anbieten zu können. Der Quarztausch ist übrigens im Preis der Reparaturpauschale schon enthalten.


08.07.2010
Hallo Matthias,
In Friedrichshafen habe ich gesehen dass Du einen Reparaturservice zum C-528 anbietest. Dazu meine Frage: Auch ich besize ein STANDARD C-528, das seit vielen Jahren zuverlässig seinen Dienst verrichtet hat. Ein befreundeter Elektriker sagte mir, dass es nicht mehr möglich sei das Gerät zu reparieren. Kann ich Ihnen mein STANDARD wirklich zusenden? Wenn ja wäre ich wirklich begeistert wenn Sie mir helfen können.
Viele Grüße

christian – in3XXX

Ca. einen Monat später hatte OM Christian sein C-528 vollständig repariert zurück.


Hallo HED-Radio-Team,
wenn ich die Rauschsperre öffne, dann macht es im Lautsprecher regelmäßig “klack-klack-klack”. Was ist das? Ist mein C-528 defekt? Wenn die Rauschsperre zu ist, dann ist das klackern verschwunden.
Gruß Bert, DL9…

Antwort: Hi Bert,
keine Sorge. Das ist vollkommen normal wenn der Energiesparmodus aktiviert ist, zu sehen an dem kleinen “S” im Display. Denn dabei wird der NF-Verstärker nur kurz aktiviert um zu prüfen ob Signal anliegt. Liegt kein Signal an dann fällt das C-528 wieder in den Schlaf. Wenn Signal anliegt dann geht dein Gerät auf Empfang. Das kurze Durchschalten zur Signalprüfung hörst Du als “klackklack”.



Hallo Matthias,
ich würde gern Betrieb über FM-Satelliten machen, speziell über SO-50.
kann ich im STANDARD C-528 auch den 74,4 Hz Ton hierfür aktivieren?
Wenn ja, würde ich gerne das CTN-520 remake bestellen.

Grüße…

Hallo,
der 74,4Hz CTCSS-Ton lässt sich am C-528 mit CTN-520 aktivieren.
Damit ist auch SAT-Betrieb über SO-50 möglich.
Zur Bedienung der CTCSS-Option gibt es eine separate Anleitung.
Viele Grüße…



Hallo HED-RADIO-TEAM,
kann ich mit dem STANDARD C-528 auch APRS machen?

Hallo Unbekannte/r
Das C-528 verfügt über Anschlussbuchsen für Mikrofon und Lautsprecher.
Der Lautsprecher wird über eine 3,5mm-Klinkenbuchse, das Mikrofon über eine 2,5mm-Klinkenbuchse herausgeführt.
An diesen Buchsen können zahlreiche externe Geräte angeschlossen werden, wie PCs oder APRS-Geräte.
Um diese externen Geräte anzuschließen, bieten wir im Shop ein passendes Anschlusskabel mit offenen Enden an.
Damit kann das STANDARD C-520 und C-528 auch APRS, Paket 1k2 oder sogar SSTV übertragen, je nach angeschlossenem Zubehör.
Viele Grüße



Hallo Herr Tafelmeyer,
bei meinem C-528 scheint das S-Meter auf 70cm nicht richtig zu funktionieren.
Sogar wenn ich neben dem Relais stehe wird nur ein Balken angezeigt.
Kann man da was einstellen?

Hallo OM,
dies ist ein häufiges Problem im STANDARD C-520 und C-528.
Für die S-Meter-Anzeige auf 70cm ist Potie R333 zuständig.
Dieses Potie wird sofort nach Öffnen des STANDARD sichtbar.
Es befindet sich auf der Platinenoberseite neben der Speicherbatterie.
Das Potie R333 für das S-Meter 70cm verschmutzt leicht und muss ausgebaut oder erneuert werden.
Im Prinzip ist es ein einfaches SMD-Trimmer-Potie mit 50k.
Nach Tausch oder Reinigung einfach das S-Meter am Messplatz oder einem Vergleichsgerät grob
einstellen. Ein isolierter Schraubendreher oder ein Abgleichstift sind dafür gut geeignet.
Die Genauigkeit ist absolut unkritisch, da das S-Meter ein grobes Schätzeisen ist.
Wer es dennoch ganz genau machen will, der gleicht das S-Meter am Messplatz bei 5µV so ab,
das gerade noch 3 Balken bis Vollausschlag fehlen.
Schwierigkeitsgrad einfach, auch für Laien mit entsprechender Vorischt machbar.



Hallo Herr Tafelmeyer,
warum beginnen bei manchen Geräten die Dsiplays auszulaufen?
Gruß

Hallo, Das LCD-Display ist zwischen 2 Scheiben eingebracht.
Bei starken thermischen Belastungen treten zwischen diesen beiden Scheiben mechanische Spannungen auf.
Thermische Belastungen treten auf, wenn das Gerät im Sommer im Auto bleibt oder bei intensivem Cross-Band-Betrieb.
Auf Dauer läuft der Flüssigkristall seitlich in die Scheiben ein.
Die gute Nachricht ist, dass die Displays meist nicht weiter einlaufen, wenn die Belastungen vermieden werden.
Solange das Display halbwegs lesbar ist, ist ein Tausch des Displays nicht zu empfehlen.
Wir verfügen für über einen sehr kleinen Vorrat an guten Displays aus defekten Geräten, die wir nur in Notfällen verbauen.
Grüße Matthias, DG1NMT



Greetings from the USA!
I recently went to use my Standard C528A, and found that the keypad wasn’t working at all.
I read that this may be from a dead internal battery.
Also, I managed to lose the knob for the UHF volume/power control.
This is one of the reasons I stopped using it in the first place.
Are replacement knobs available?
Thanks,
Jamie


Hi Jamie,
thanks for your mail.
The problem of the keypad is well known and not that kind of tricky.
1. Do a Reset
if problem is not solved then
2. open your STANDARD and take out the keypad.
clean the golden pads on the printed circuit boards carefully and put the keypad in again.
No it should work again.
It is not a problem of the internal batterie.
Now let’s come to the knobs:
They are no longer available but you can help yourself:
Take them off
put them in pure alcohol
wait some minutes
then rubb them off as long as there is some “black glue” on the knobs.
Now the knobs are black but good to use again.
Frequently we have STANDARDs from the US for service.
So if you have questions or if you want to send us your STANDARD just let us know.
Regards Matthias

2 Gedanken zu „STANDARD C-520 C-528

  1. Dear Mr. Tafelmeyer, a fellow radio amateur has a walkie-talkie for 2/70 and has a flashing display. what are the problems with that? reset does not help in this. regards, Hank

    1. Dear Hank,
      thanks for your message. Problems are old capacitors. Their fluid is running out and onto the board. So please replace the caps and clean the board carefully. For more details please read the repair-manual.
      Regards to PA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert